http://www.jonschwil.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=818453
07.07.2020 14:56:13


Baustellen-Newsletter Dezember 2019

Bei der Mehrzweckhalle wurde am 2. Dezember 2019 mit den Holzbauarbeiten gestartet. Die Elementmontagen sind im Gange. Begonnen wurde mit der nordseitigen Stirnwand der Sporthalle und dann werden die vier Binderfelder eingedeckt. Diese werden dann durch den Dachdecker abgeklebt.

Mitte bis Ende Januar 2020 folgen die Holzelemente der Fassade und des Dachrandes des Schulhauses. Danach wird auch das Dach des Schulhauses abgedichtet. Wenn die Dächer abgedichtet sind, dann können die Montage der Fenster und die Rohmontagen der Installationen erfolgen. Es ist der Startpunkt für den Innenausbau, bei dem dann zahlreiche Firmen partizipieren.

Der Baumeister wird dann - gute Witterung vorausgesetzt - die letzten Etappen der äusseren Betonschalen sowie die Betonwände der Umgebung erstellen. Danach ist seine Arbeit abgeschlossen, womit auch die Baukräne wieder demontiert werden und er seine Baustelleninstallation abräumt.

Die Fertigstellung der Fassade erfolgt dann vom Gerüst aus durch den Zimmermann. Ebenfalls werden die Dächer fertiggestellt und mittels Panels der Photovoltaikanlage eingedeckt. Wenn die Arbeiten an der Gebäudehülle abgeschlossen sind und das Gerüst demontiert wird, dann gelangt die erste Etappe der Umgebung zur Ausführung.

 

Die Baukommission hat weitere Aufträge vergeben:

 

Baukommission arbeitet mit Arbeitsgruppen

Die Baukommission hat bereits 17 Sitzungen durchgeführt und ist laufend daran, die nötigen Entscheidungen für die nächsten Bauphasen zu fällen. Aktuell werden beispielsweise die technischen Ausrüstungen für die Bühne, die Aula und die Mehrzweckhalle mit beigezogenen Fachfirmen definiert. Auch ein Thema ist die künftige IT-Einrichtung in den Schulzimmern, was die Frage aufwirft, wie künftig Schule gegeben wird: Wo gibt es Beamer? Wo wird mit Tablets gearbeitet? Welche Projektionsflächen sind optimal? Welche Wandtafeln kommen zum Einsatz? Für solche Fragen sind Arbeitsgruppen im Einsatz, welche die Entscheidungen für die Baukommission vorbereiten.

 

Aufwändige Prozesse für Arbeitsvergaben

Die Abteilung Bau und Infrastruktur muss zu allen Arbeitsgattungen Ausschreibungen – zum Teil im Internet – publizieren, wobei die Vorschriften des öffentlichen Beschaffungswesens einzuhalten sind. Nach dem Entscheid der Baukommission müssen jedem Anbieter Verfügungen zugestellt werden. Bei offenen Verfahren werden die Entscheidungen zusätzlich im Internet veröffentlicht.

 

Aktuell sind folgende weiteren Arbeitsvergaben in Vorbereitung:

 

Finanzieller Zwischenstand

Für den Bau wurden bis Ende November Verträge im Wert von rund 12,2 Mio. Franken abgeschlossen. Abgerechnet sind bisher Kosten von rund 4,9 Mio. Franken. Eine Endkostenprognose wird erst etwa im Sommer 2020 gemacht werden können.

 

Nächster Baustellen-Newsletter

Ca. im Frühling 2020 oder bei Bedarf


Bild von anfangs Dezember 2019
Bild von anfangs Dezember 2019

Datum der Neuigkeit 12. Dez. 2019
  zur Übersicht