Willkommen auf der Website der Gemeinde Jonschwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

BREITGEFÄCHERTE AUSBILDUNG: EINE LEHRE BEI DER GEMEINDEVERWALTUNG

Jedes Jahr startet bei der Gemeindeverwaltung Jonschwil eine Lernende bzw. ein Lernender die Berufsausbildung als Kauffrau/-mann. Alle ein bis zwei Jahre beginnt zudem ein Lernender beim Bauamt und bei den Hausdiensten der Schulanlagen die Ausbildung zum Fachmann Betriebsunterhalt. Die Lernenden werden in Blöcken von mehreren Monaten auf den verschiedenen Abteilungen ausgebildet und holen sich so das Rüstzeug für die spätere Berufstätigkeit. Wenn sie die Lehrzeit beendet haben, stehen Ihnen verschiedene Türen offen. Man kann sich berufsbegleitend für ein Vertiefungsgebiet weiterbilden (Finanzen/Steuern, Bauverwaltung, Grundbuchamt, Sozialamt, Einwohneramt, Betreibungsamt) oder eine Fachhochschule absolvieren, sofern man während der Lehre die Berufsmittelschule (BMS) besucht hat. Wir haben mit Romana Sutter, Lernende im dritten Lehrjahr, ein Interview geführt und sie nach ihren Erfahrungen gefragt.

Welche Überlegungen zur Verwaltungslehre hast du dir während der Berufswahl in der Oberstufe gemacht?

Wir haben in der Oberstufenzeit sehr viel zum Thema Berufswahl mit den Lehrpersonen gemacht. Für mich war ziemlich schnell klar, dass ich die Lehre als Kauffrau machen werde. Die Lehre auf der Gemeindeverwaltung wurde mir von Lehrpersonen und Freunden empfohlen.

Warum hast du dich für die Lehre bei der Gemeindeverwaltung Jonschwil entschieden?

In der zweiten Oberstufe konnte ich bei einigen Betrieben den Beruf Kauffrau schnuppern. Während zwei Tagen habe ich auch die Gemeindeverwaltung Jonschwil kennengelernt. Die Arbeit und das Team haben mir sehr gefallen.

Wie war für dich die Umstellung von der Schulzeit in die Arbeitswelt?

Am Anfang war es etwas streng, da ich nach der Arbeit noch lernen oder Hausaufgaben erledigen musste und auch am Mittwochnachmittag nicht mehr frei hatte. Aber daran habe ich mich sehr schnell gewöhnt.

Was waren bisher deine Highlights bei der Gemeindeverwaltung Jonschwil?

Ich konnte bei kleineren Projekten der Gemeindeverwaltung selbst Verantwortung übernehmen. Bei der Organisation des Dorffestes im August 2016 konnte ich tatkräftig mithelfen. Es hat mir sehr gefallen, Teil eines grossen Projektes zu sein. Ausserdem hatten wir dieses Jahr einen dreitägigen Personalausflug nach Prag, welcher sehr spannend war.

Weshalb würdest du eine Lehre bei der Gemeindeverwaltung weiterempfehlen?

Durch die fortlaufenden Abteilungswechsel hat man immer Abwechslung und sieht verschiedene Arbeiten. Auf der Gemeindeverwaltung lernt man Sachen, welche man auch im Alltag sehr gut gebrauchen kann.
Romana Sutter in Prag
Romana Sutter in Prag

Datum der Neuigkeit 2. Feb. 2018