http://www.jonschwil.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=1158884
05.03.2021 04:31:30


Öffentliche Publikation: RICHTPLAN-VERNEHMLASSUNG BIS 14. MAI 2021

Die Einwohnerinnen und Einwohner sind herzlich eingeladen, der Gemeinde per Post (Poststrasse 12, 9243 Jonschwil) oder per E-Mail (gemeinde@jonschwil.ch) bis zum 14. Mai 2021 eine Stellungnahme zum Richtplan einzureichen. Die Planungsunterlagen liegen im Gemeindehaus auf und können auf www.jonschwil.ch / Aktuelles eingesehen werden. Dazu gibt die Gemeinde folgende Erläuterungen ab:

Der St.Galler Regierungsrat hat das neue kantonale Planungs- und Baugesetz (PBG) per 1. Oktober 2017 in Vollzug gesetzt. Der revidierte kantonale Richtplan sowie das neue PBG verlangen von den Gemeinden einen konsequenten Fokus auf die Entwicklung nach Innen sowie eine Anpassung ihrer Ortsplanung (Richtplan, Zonenplan sowie Baureglement) bis zum Jahr 2027. Für die Mobilisierung der bereits bestehenden, ungenützten Areale gibt das PBG den Gemeinden neue Instrumente. Mit der Revision der Ortsplanung können unter anderem qualitativ hochwertige ortsverträgliche Quartiere gesichert werden.

 

Revision erforderlich

Der letzte Richtplan der Gemeinde Jonschwil stammt aus dem Jahre 2005. Seither gab es diverse Anpassungen am Zonenplan. Die Bauentwicklung der vergangenen Jahre zeigt, wie wichtig es für eine Gemeinde ist, dass ihre bauliche und landschaftliche Identität und Unverwechselbarkeit nicht verloren geht.

 

Mitwirkung der Bevölkerung

Der Gemeinderat Jonschwil hat im Jahre 2019 mit der Gesamtrevision der Ortsplanung begonnen. Die Revision wird in mehreren Schritten durchgeführt, wobei mit jedem Schritt tiefer in die Details gegangen wird («sukzessive Senkung der Flughöhe»). Die Bevölkerung wurde im Juni 2019 zu einer «Zukunftswerkstatt» eingeladen, um die Resultate einer Gemeinderatsklausur zu diskutieren. Daran schloss eine Umfrage bis Ende August 2019 an. Im Mai 2020 wurde das Raumkonzept verabschiedet. Die dazu folgende Mitwirkungsphase bei der Bevölkerung wurde ausgewertet und Ende Oktober 2020 mit einem Vernehmlassungsbericht abgeschlossen (veröffentlicht auf der Webseite www.jonschwil.ch unter «Aktuelles»). Im Januar 2021 hat der Gemeinderat nun nach einer Klausurtagung den Richtplan-Entwurf beraten und für die Vernehmlassung freigegeben.

 

Zeithorizont: 25 Jahre

Der Richtplan ist ein Führungs- und Koordinationsinstrument der Planungsbehörde und fokussiert die Gemeindeentwicklung auf einen Zeithorizont von rund 25 Jahren. Er bildet die Grundlage für die übrigen Planungsmassnahmen. Der Richtplan ist unterteilt in die Bereiche:

Im Richtplan werden Aussagen gemacht zu (Stichworte):

 

Warum ein Richtplan?

Die Einwohnerinnen und Einwohner unseres Landes wünschen sich einen sorgfältigen Umgang mit der Natur und dem Kulturland. Auch die Bevölkerung des Kantons St.Gallen hat dem neuen RPG zugestimmt. Das Gesetz will die kompakte Siedlungsentwicklung fördern. Der Kanton St.Gallen soll künftig «intelligenter» wachsen als bisher. So wird die Zersiedelung in der Schweiz effektiv gebremst, die Natur geschützt und die hohe Lebensqualität erhalten.

 

Ziele des neuen Richtplans

Mit dem neuen Richtplan soll der vorhandene Platz besser ausgenutzt werden. Die Landschaft soll geschont und schützenswerte Lebensräume erhalten werden. Im Fokus steht qualitatives anstatt quantitatives Wachstum.

 

Was regelt der Richtplan?

Er regelt und koordiniert die grundlegenden Leitlinien für eine sinnvolle nachhaltige Entwicklung der Gemeinde. Er ist Garant, dass auch in Zukunft eine hohe Lebensqualität angeboten werden kann. Er bestimmt das Siedlungsgebiet und koordiniert die Erschliessung. Er regelt beispielweise, wo die Gemeinde inskünftig bauen darf und wo nicht, wo Flächen geschützt werden müssen oder wo Strassen/Wege verlaufen sollen, usw. Der Richtplan ist ein behördenverbindliches Instrument. Für Grundeigentümer selber bildet der Richtplan keine gesetzliche Grundlage.

 

Sprechstunden nutzen

Aufgrund der Corona-Situation können keine öffentlichen Versammlungen durchgeführt werden. Stattdessen werden folgende Möglichkeiten angeboten:

An beiden Sprechstunden wird ein/e Mitarbeiter/in des Planungsbüros Strittmatter Partner AG und der Gemeinde (Stefan Frei/Gemeindepräsident oder Martin Gmür/Leiter Bau und Infrastruktur ) anwesend sein.

Aufgrund der Corona-Situation werden jeweils nur max. zwei Personen gleichzeitig in die Räume der Sprechstunde zugelassen. Die Besucher/innen werden jeweils gebeten, vor dem Raum zu warten bis sie an der Reihe sind.

 

Der Richtplantext umfasst 128 Seiten. Er und die Pläne sind mit den folgenden Links abrufbar.


Der Richtplantext umfasst 128 Seiten.
Der Richtplantext umfasst 128 Seiten.
Dokumente Richtplan_Karte1_Siedlung_2021-01-25.pdf (pdf, 9422.4 kB)
Richtplan_Karte2_Verkehr-Ver-Entsorgung_2021-01-25.pdf (pdf, 13879.7 kB)
Richtplan-Text_2021-01-25.pdf (pdf, 12528.6 kB)
Richtplan_Massnahmen-Fuss-Radwegverkehr_2021-01-25.pdf (pdf, 1641.9 kB)
Richtplan-Erlauterungen_2021-01-27.pdf (pdf, 236.6 kB)


Datum der Neuigkeit 22. Feb. 2021
  zur Übersicht